VasoScreen 5000 - 4000

Dieses Gerät kann zur arteriellen und venösen Gefäßdiagnostik eingesetzt werden. In Abhängigkeit von den diagnostischen Erfordernissen kann es mit Modulen zur Impedanz- Plethysmographie (IPG), Photo-Plethysmographie (PPG) und/oder Licht-Reflexions-Rheographie (LRR/D-PPG) ausgestattet werden.

In Kombination mit dem Pneumatikmodul VasoSreen 4000 ist auch die Venen-Verschluss-Plethysmographie (VVP) bzw. die Arterien-Verschluss-Plethysmographie (AVP) möglich.

Das Gerät kann nur zusammen mit einem externen Computer verwendet werden, auf dem unsere Windows-Software Cardio-Vascular-Lab installiert ist. Die Auswahl des Computers erfolgt entsprechend den jeweiligen Einsatzbedingungen (Panel PC mit Touchscreen oder Standard-PC oder Notebook).

Einsatzgebiete / Module

Impedanz-Plethysmographie (IPG)
Pulswellenanalyse in Beinen, Armen und am Kopf zur Diagnose von arteriosklerotischen Veränderungen, Stenosen und Verschlüssen

Photo-Plethysmographie (PPG)
Pulswellenanalyse in Fingern und Zehen zur Diagnose von peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, insbesondere hinsichtlich Differenzierung zwischen funktionellen (Raynaud) oder organischen Ursachen

Arterien-Verschluss-Plethysmographie (AVP)
Messung des arteriellen Einstroms in die Beine nach vollständiger arterieller Okklusion (reaktive Hyperämie) zur Diagnose des Schweregrades einer arteriellen Verschlusskrankheit

Venen-Verschluss-Plethysmographie (VVP)
Bestimmung der venösen Kapazität und des venösen Abstroms zur Diagnose und Bewertung tiefer Venenthrombosen oder anderer Abflussstörungen

Licht-Reflexions-Rheographie (LRR)
Messung der Wiederauffüllzeit nach einem Muskelpumpentest und des venösen Auspumpvolumens zur Diagnose der Funktion der Venenklappen und der Effizienz der venösen Muskelpumpe

Wesentliche Produktmerkmale

  • gleichzeitige Messung an beiden Seiten für eine schnelle Diagnostik und zum Seitenvergleich
  • automatisierter und computergesteuerter Untersuchungsablauf
  • computergestütze Auswertung und Klassifizierung der Untersuchungsergebnisse
  • übersichtliche Dokumentation
  • Schnittstelle zum Datenaustausch (GDT, PDF)
  • Kombination mit anderen VasoScreen und CardioScreen Geräten möglich